Tour 1: Rund um den Peißenberg (HOF-Muc)

Tagestour: 193 km (Rundfahrt)
Schwierigkeitsgrad: mittel 
Beschriebene Fahrtrichtung: entgegen dem Uhrzeigersinn

Route: Weilheim – Oderding – Peißenberg – Hohenpeißenberg – Kronau – St. Leonhard im Forst – Zellsee –Wessobrunn – Riedhof – Reichling – Kinsau – Apfeldorf – Schongau – Hohenfurch – Schwabsoien – Dienhausen – Osterzell – Sachsenried – Schwabsoien – Schwabbruck – Burggen – Dessau – Urspring – Steingaden – Ilgen – Rudersau – Rottenbuch – Böbing – Schöffau – Uffing – Murnau – Lothdorf – Höhlmühle – Habach – Antdorf – Stadel – Marnbach – Magnetsried – Bauerbach – Rauchmoos – Weilheim

tour1-details01

START YOUR ENGINE 

Ihr werdet Spaß haben, deine Harley und du. Bis auf einige Querungen von Hauptstraßen führt dich dein Weg nur über verkehrsarme und somit relativ gefahrlose Strecken. Lass dein Bike die Kurven schlucken.

Von Weilheim aus cruist du zum Warmwerden entlang der Orte Oderding, Peißenberg nach Hohenpeißenberg. Von dort geht’s mit einem Grinsen unterm Helm auf einem Nebensträßchen weiter in Richtung St. Leonhard. Nur ein kurzer Stopp – falls du Lust auf das Wallfahrtskirchlein innerorts verspürst. Ansonsten direkt der Fährte nach Wessobrunn folgen, denn hier erwartet den kulturhungrigen Harley-Rider der Einblick in eine ehemalige Benediktiner-Abtei. Verweil nicht zu lang, deine Harley wartet.

Die Streckenführung leitet dich entlang der Lech-Staustufen vorbei am Ort Rott. Nach zweimaliger Lech Überbrückung näherst du dich nach Kinsau und Apfeldorf dem Schongauer Forst. Rechts des Lechs verläuft dein Bikerpfad weiter. Du passierst Herzogsägmühle und näherst dich der Einmündung in die verkehrsstärkere B 23. Ein Tipp: Bei Schongau absteigen und den Bikerblick tiefer auf die mittelalterlichen Wehrgänge und Türme schweifen lassen, bevor du erneut aufsattelst.

Leg dich in die Kurven und lass dich auf der gut ausgebauten B 17 über Hohenfurch nach Schwabsoien führen. Immer den Harley-Sound im Ohr. Jetzt steht ein kleiner Rundkurs auf deinem Programm – Dienhausen, Osterzell und Sachsenried sind deine Ortsschilder am Wegesrand. Lass das Gas offen und folge der Standardstrecke nun weiter bis Steingaden und überbrücke den Lech noch einmal. Das weiterführende Sträßchen nach Murnau bietet dir über Böbing, Schöffau und Ruffing viel Fahrspaß und kurvenreiche Hügellandschaft, wie geschaffen für den Abenteuer begeisterten Harley-Rider. Die anschließende Pause am Ostufer des Staffelsees hast du dir verdient. Meet and greet mit anderen Bikern nicht ausgeschlossen.

Landschaftlich reizvoll und kurvig-cruisend geht’s weiter: Vorbei an Riegsee, Schillersberger See und Stadler Weiher kann dein Bike dir zeigen, was den Harley-Mythos ausmacht. Marnbach heißt das anvisierte Durchfahrtsziel. Freu dich ab hier auf die finale Schleife durchs Alpenvorland – einspurig asphaltiert frisst die Harley Meter für Meter hinweg über die Orte Magnetsried und Rauchmoos zurück nach Weilheim.

Anmerkung:
• Die grünen Farbmarkierungen auf der Skizze signalisieren dir mögliche Routenvarianten.
• Die blaue Markierung deutet auf den „aussichtsreichen“ Abstecher zum Peißenberg (988 m hoch).